Wissensmanagement mit WordPress

Je mehr man weiß – und je seltener sich mit bestimmten Teilen dieses Wissens beschäftigt – desto mehr vergisst man.

Bei der Arbeit habe ich mir längst angewöhnt eine Wissensdatenbank zu führen in der ich alles niederschreibe was ich sicherlich mal wieder brauche aber bis dahin vermutlich (teilweise) vergessen habe.

Diese Idee habe ich jetzt auch daheim umgesetzt, indem ich auf meinem – ohnehin vorhandenen – internen Webserver eine WordPress Instanz aufgezogen habe die ich mit Wissen fülle.

Dank Verschlagwortung und Kategorisierung sowie der Suchfunktion bin ich sicher dass ich auch alles wiederfinde.

Natürlich gibt es spezielle FAQ- und KB-Systeme, überzeugen konnte mich davon bisher allerdings keins so richtig.

2 Gedanken zu “Wissensmanagement mit WordPress

  1. Hallo Stefan,

    könntest du bitte uns/mir erwähnen wie du dein Wissensmanagement DB aufgebaut hast. Ich meine damit die Struktur, evtl. auch die PlugIns die du benutzt hast. Ich bin dabei ein ähnliches Blog aufzubauen und möchte gerne wissen wie es die anderen machen!

    Viele Grüsse
    Soufi

    • Hallo Soufi,

      besondere Plugins habe ich da keine verwendet.
      Die Kategorien dienen mir zum groben Kategorisieren und ansonsten verwende ich halt ausgiebig Tags.

      In der rechten Navigationsansicht habe ich dann die Kategorien sowie die Tagwolke angezeigt und finde so alles was ich wissen will recht schnell wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*