VMWare ESXi 4.1 auf Asus P5Q PRO

Ich wollte mal testen wie das so mit dem ESXi auf einem USB-Stick funktioniert.

Es ist nicht mein Ziel hier eine weitere Anleitung zu schreiben wie man den ESXi bootfähig auf einen USB-Stick bringt, alle die in dieser Richtung interessiert sind möchte ich auf die tolle Anleitung im Thomas Krenn Wiki verweisen.

Nachdem ich die Geschichte mit DD unter Windows nicht auf Anhieb hin bekommen hab hab ich’s etwas umständlicher gemacht und eine Linux VM aus VMWare Workstation heraus verwendet um den ESXi auf den USB-Stick zu schreiben.

Nur um später lesen zu dürfen, dass sich der ESXi 4.1 wohl auch direkt vom Installer von der CD gebootet auf dem Stick installieren lässt.

Ich habe auf dem Asus P5Q PRO nur ein paar Tests durchgeführt, sprich eine VM installiert die per iSCSI auf meinem Server lag (unter Verwendung von Solar Winds Free iSCSI Target).

Als Netzwerkkarte diente die Intel Pro/1000 PT Desktop die ich ohnehin in meiner Zockkiste hab, ESXi hat sie erkannt und auch was damit anfangen können.

Die Onboard Netzwerkschnittstelle vom P5Q PRO ist bei mir im BIOS deaktiviert, ausprobiert habe ich sie nicht.

Logdateien per SQL abfragen – mit Microsoft Log Parser

Wer in die Verlegenheit kommt Logdateien, z.B. die Ereignisanzeige (Eventlog) von Windows, IIS Logdateien, die Registry, das Dateisystem oder Active Directory per SQL abzufragen kommt am Microsoft Log Parser nicht vorbei.

Das Tool ermöglicht detaillierte Abfragen über SQL und unterstützt als Ausgabeformat u.a. XML und CSV.